de-Highland Dancing

Highland Dancing

Highland Dancing stammt aus Schottland und ist eine anspruchsvolle Tanzart, welche viel Kraft und Koordination benötigt. Ursprünglich war es ein Fitnesstraining für schottische Soldaten und ausschliesslich für Männer bestimmt..

Die genauen Wurzeln und die Herkunft der einzelnen Tänze sind nicht bekannt, aber es gibt verschiedene Geschichten und Erzählungen, in welchen wiederholt solche Tänze beschrieben werden. Der Sword Dance (ein Tanz mit Schwertern) wurde zum Beispiel vor einer Schlacht durchgeführt. Die Männer kreuzten ihre scharfen Klingen auf dem Boden vor sich und mussten während dem Tanz darüber springen. Es galt als schlechtes Omen, wenn die Tänzer das Schwert berührten..

Normalerweise wird Highland Dancing von einer einzelnen Person individuell einstudiert und auch alleine vorgetragen. Heutzutage kommt es aber immer öfters vor, dass Choreografien und Tänze von einer Gruppe von Tänzerinnen vorgeführt werden.

Highland Dancing fördert gute Kondition, entwickelt räumliches Bewusstsein, verbessert die Koordination und macht vor allem Spass! Neben dem Sport spielt auch der Zusammenhalt in der Gruppe eine grosse Rolle. Die TänzerInnen verbringen viel Zeit miteinander – es wird nicht nur geübt und auf ein gemeinsames Ziel hingearbeitet, sondern es entstehen auch Freundschaften, die über das Tanzen hinausgehen.